Generalversammlung 2018

Harmonisches Miteinander auch unterm Jahr

v.l.: Beirat Andreas Heitz, Kassier Gabriel Dold, Quakenvater Holger Weber, Schriftführerin Martina Walther, bisherige Schriftführerin Sandra Hackfort und  1. Vorstand Stefan Heiser
v.l.: Beirat Andreas Heitz, Kassier Gabriel Dold, Quakenvater Holger Weber, Schriftführerin Martina Walther, bisherige Schriftführerin Sandra Hackfort und 1. Vorstand Stefan Heiser

Vorstandschaft der Quakenzunft mit einer Änderung wiedergewählt
Zur Eröffnung seiner zweiten Generalversammlung begrüßte Zunftmeister Stefan Heiser neben den zahlreichen Anwesenden besonders:

  • Bürgermeister Hans-Peter Lehmann
  • die anwesende Gemeinderäte
  • die Vertreter der örtlichen Vereine
  • die Ehrenmitglieder,  die Mitglieder und Gönner der Quakenzunft Ehingen

Bevor er die Tagesordnungspunkte bekanntgab, bat er die Anwesenden mit einer Schweigeminute dem verstorbenen Ehrenmitglied Manfred Hiestand zu gedenken. Im Anschluss gab er in seinem Bericht einen Überblick über die letzten elf Monate und nannte die aktuellen Mitgliederzahlen, welche sich im März 2018 auf insgesamt 387 belaufen. Er freute sich besonders über eine kurzweilige und harmonische Fasnachtszeit mit gutem Wetter und dankte ausführlich allen Beteiligten: „Ein großes Kompliment an alle, die so engagiert mithelfen! Das ist für mich ein Zeichen einer sehr gut organisierten und harmonisch eingespielten Mannschaft.“

Berichte:
In ihrem Bericht ging die Schriftführerin Sandra Hackfort  detailliert auf die vergangene Saison ein, in der auch außerhalb der Fasnet einiges auf dem Programm stand. Kassier Gabriel Dold stellte danach die Zahlen vor, die leider einen Verlust aus dem Geschäftsbetrieb ausweisen. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm aber eine „sehr gewissenhafte und übersichtliche Kassenführung“ und empfahlen der Versammlung seine Entlastung, welche einstimmig erfolgte. Stefan Heiser dankte Gabriel Dold für seine hervorragende Arbeit und betonte: „Dank guter Führung steht unser Verein auf finanziell gutem Grund – ansonst hätten wir Neuanschaffungen, auch wegen des letztjährigen Diebstahls, nicht realisieren können.“ Nach zwei Jahren scheidet Jürgen Ilgenstein nun als Kassenprüfer aus. Zu seinem Nachfolger wurde einstimmig Bruno Küchler gewählt.

Neuwahlen:
Als nächstes stand die Neuwahl des ersten Vorsitzenden auf der Tagesordnung, der außerhalb des regulären Turnus nur auf zwei Jahre gewählt war. Dabei fungierte Bürgermeister Lehmann gerne als Wahlleiter. Er bescheinigte der Versammlung zunächst ein „ambitioniertes Tempo“ und fuhr dann fort: „Es wird sicher nicht einfacher, sich jedes Jahr der Herausforderung einer bunten Fasnet zu stellen, denn die Erwartungen aus der Bevölkerung sind ja da. Aber es gibt viele, die euch beim guten Programm unterstützen – und das habt ihr auch dieses Jahr wieder sauber hingelegt. Ich war ja bei meinem lieben Kollegen Heinz Brennenstuhl in Gailingen und euer Bild ist beim Narrentreffen dort positiv aufgefallen. Da steht man als Bürgermeister gerne vorne und winkt!“
Zunächst wurde Stefan Heiser einstimmig entlastet und dann in offener Wahl ebenfalls einstimmig wiedergewählt. Er nahm die Wahl gerne an.
Als Nächstes stand die Wahl des Kassiers an: Gabriel Dold macht dies seit 2009 gut und gerne. Es gab dazu keine anderen Vorschläge und auch er wurde einstimmig wiedergewählt.
Bei der Wahl der Schriftführerin freute sich Stefan Heiser sehr, in den eigenen Reihen fündig geworden zu sein: Martina Walther stellte sich für das Amt zur Verfügung, auch sie wurde einstimmig gewählt. Mit dem Überreichen der Zunftfeder und des Protokollbuches wurde das Amt dann auch „zeremoniell“ weitergegeben.
Weiter zur Wahl stand Beirat und Festwart Andreas Heitz. Auch er wurde einstimmig wiedergewählt. Quakenvater Holger Weber stand ebenfalls außerhalb des Zyklus zur Wiederwahl an, auch er wurde einstimmig wiedergewählt.
„Somit ist die Vorstandschaft wieder komplett und ich freue mich auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.“ schloss Stefan Heiser die Wahlen. Er gab als Nächstes einen Ausblick auf die anstehenden Aktivitäten und Termine der nächsten Monate. Denn der Weg bis zur Fasnet sei doch kurz und gut gefüllt mit allerlei Unternehmungen.

Wortmeldungen:
Bevor die Sitzung schloss erfolgten noch Wortmeldungen durch Vertreter der anderen Vereine. Sie gratulierten dem Vorstand zur Wiederwahl, wünschten ihm Glück plus weiterhin ein gutes Händchen in der Vereinsführung und dankten für die gute Zusammenarbeit.

Der zweite Vorsitzende Markus Lerch ergriff zum Abschluss ebenfalls noch kurz das Wort: „Allen Wieder- und Neugewählten alles Gute und ganz herzlichen Dank für die tolle Zusammenarbeit. Es macht riesigen Spaß mit euch allen und vor allem mit Dir, Stefan!“

Stefan Heiser dankte für den harmonischen Sitzungsverlauf und wünschte allen einen guten Nachhauseweg.